Integrations-Tandemtouren

für blin­de, seh­be­hin­der­te und sehen­de Radfahrer/innen

Mit Inte­gra­ti­ons-Tan­dem­rad­tou­ren für blin­de, seh­be­hin­der­te und sehen­de Radfahrer/innen leis­te­ten die City Stif­tung Ber­lin und Tog­e­ther e. V, gemein­sam mit ihren Part­nern All­ge­mei­ner Blin­den- und Seh­be­hin­der­ten­ver­band Ber­lin gegr. 1874 e. V. (ABSV) und Ber­li­ner Rad­sport Ver­band e.V. einen Bei­trag zur Inte­gra­ti­on blin­der und seh­be­hin­der­ter Men­schen.

Die Idee dazu kam von der seit lan­gem bestehen­den Tan­dem­hil­fe beim ABSV selbst. Hier haben Blin­de und Seh­be­hin­der­te die Gele­gen­heit, sport­lich am öffent­li­chen Leben teil­zu­neh­men – gleich­zei­tig sol­len allen Sehen­den die spe­zi­el­len Anlie­gen ihrer blin­den und seh­be­hin­der­ten Mit­men­schen deut­lich gemacht wer­den.

Das vor­han­de­ne sport­li­che Ange­bot ergänz­te der Ber­li­ner Rad­sport Ver­band mit spe­zi­ell orga­ni­sier­ten Tou­ren wäh­rend der Licht­fes­te und mit Fahr­ten in der Früh­lings­zeit nach Schloß Dieders­dorf und zur Brit­zer Müh­le.

Gemein­sam fährt es sich bes­ser © Andre­as Teich
Nach oben